Verwaltung Vermittlung Service     Referenzen Über uns
Verwaltung » Unsere Aufgaben » Wohnungseigentum

Leistungen der Hausverwaltung

Ordentliche Verwaltung

Die Verwaltungstätigkeit der HV umfasst die Wahrnehmung und Durchführung der in den Rahmen der ordentlichen Verwaltung fallenden Maßnahmen:

Nutzerorientierte Agenden

  • die Einhebung und Abrechnung der laufenden monatlichen Zahlungen der Wohnungseigentümer (Betriebskosten und Reparaturrücklage) gegebenenfalls deren Eintreibung;

Behördenorientierte Agenden

  • die Entrichtung aller mit dem Hausbetrieb zusammenhängenden Kosten einschließlich der Abfuhr der Grundsteuer, Gebrauchsabgaben, Müllabfuhr, Wassergebühren und dergleichen;
  • die Vertretung vor und der Verkehr mit Verwaltungsbehörden in allgemeinen Hausangelegenheiten, einschließlich der Einbringung oder des Verzichtes von/auf Rechtsmittel.

Pflege/Wartung/Versicherung

  • die Beauftragung, Kontrolle und Kündigung einer Reinigungsfirma sowie die Verrechnung dieser Leistungen.
  • die Beauftragung, Kontrolle, Kündigung einer Schneeräumungsfirma, sowie die Verrechnung dieser Leistungen.
  • der Abschluss von Wartungsverträgen;
  • die Betreuung (Anpassung) der Versicherungsverträge, insbesondere für Haftpflicht, Feuer, Glasbruch, Sturmschaden und Leitungswasserschäden, sowie die Geltendmachung von Ansprüchen aus diesen Versicherungsverträgen.

Gebäudebezogene Verwaltung

Im Rahmen der gebäudebezogenen Agenden hat die Hausverwaltung folgende Leistungen zu erbringen:

  • regelmäßige Bauzustandkontrolle,
  • Erstellung eines Zustandsberichtes der technischen Anlagen,
  • Erstellung eines Berichtes über die Verwendung der Gelder aus dem Reparaturfonds;
  • Erstellung einer Investitionsvorschau für Erhaltungs- und Verbesserungsarbeiten;

Sonstige Tätigkeiten

Die HV verpflichtet sich weiters insbesondere zur Veranlassung und Überwachung von Reparaturen, und zwar an allgemeinen Teilen des Hauses. Die HV ist verpflichtet vor einer solchen Auftragsvergabe jeweils drei Anbote einzuholen und die Vergabe nur an den Bestbieter vorzunehmen. Bei Reparaturen, die über die normale Instandhaltung hinausgehen, ist für die Durchführung der Reparaturarbeiten einschließlich der allfälligen Beiziehung eines Baufachmannes vorher die Genehmigung der WEG notwendig. Ohne Berücksichtigung der vorgenannten Betragsgrenzen kann die HV bei Gefahr im Verzug zur Abwendung der Gefahr und Vermeidung eines Schadens oder einer Schadenszunahme im hierfür notwendigen Umfang Reparaturen veranlassen; die HV wird hierüber unverzüglich der EG berichten. Die HV verpflichtet sich zur ordnungsgemäßen Verwaltung der Reparaturrücklage.

Form

Sämtliche Abrechnungen und Berichte sind in einer übersichtlichen und leicht lesbaren Form den Mitgliedern der EG zu übermitteln. Sofern gesetzliche Formvorschriften bestehen, sind diese einzuhalten.
Überdies wird zumindest alle 2 Jahre eine Wohnungseigentümerversammlung durch die HV einberufen, bei der entsprechende Abrechnungen zu präsentieren sind.

Abrechnung

Die Abrechnung der Einnahmen und Ausgaben des Hauses erfolgt je Kalenderjahr zum 31. Dezember. Den Mitgliedern der EG ist die Jahresabrechnung bis 30. Juni des Folgejahres vorzulegen.
Die HV wird für das Objekt ein verzinsliches Anderkonto führen. Die Reparaturrücklage wird entsprechend den gesetzlichen Vorschriften gesondert veranlagt. Die Mitglieder der EG haben jederzeit das Recht in alle Belege des Hauses Einsicht zu nehmen und Kopien anzufertigen.

Sonstiges

In anderen, als in den in Punkten 2.1 „Nutzerorientierte Agenden und behördenorientierte Agenden“ umschriebenen Angelegenheiten, bedarf die Einbringung von Klagen und Kündigungen, Exekutionsbetreibungen einschließlich Pfändung sowie von Rechtsmitteln und dergleichen eines vorherigen Auftrages der Mitgliedern der EG.
Die zur Verwaltung erforderlichen Urkunden, Verträge, Aufstellungen und sonstige Unterlagen sowie Baubewilligungspläne werden der HV zeitgerecht vor Verwaltungsübernahme durch die Mitgliedern der EG übergeben bzw. werden diese für deren Übergabe durch die bisherige Hausverwaltung sorgen.

Vor Beginn ihrer Verwaltungstätigkeit erhält die HV eine Vollmacht deren Inhalt die Bevollmächtigung der HV zur Vertretung der Miteigentümergemeinschaft ausweist.